|Rezension| One of Us is Lying // Karen M. McManus

None of them have as much experience as I do keeping a straight face when shit’s falling apart around them. At least, none of them are as good at it as me. (S. 51)

Details

Erstausgabe: 2017 | Verlag: Delacorte Press | ISBN: 978-1-5247-6472-2 | Seiten: 358 | Genre: Jugendbuch / Young Adult

Klappentext

On Monday afternoon, five students at Bayview High walk into detention.
Bronwyn, the brain, is Yale-bound and never breaks a rule.
Addy, the beauty, is the picture-perfect homecoming princess.
Nate, the criminal, is already on probation for dealing.
Cooper, the athlete, is the all-star baseball pitcher.
And Simon, the outcast, is the creator of Bayview High’s notorious gossip app.

Only, Simon never makes it out of that classroom. Before the end of detention, Simon’s dead. And according to investigators, his death wasn’t an accident. On Monday, he died. But on Tuesday, he’d planned to post juicy reveals about all four of his high-profile classmates, which makes all four of them suspects in his murder. Or are they the perfect patsies for a killer who’s still on the loose?
Everyone has secrets, right? What really matters is how far you would go to protect them

Rezension

One of Us is Lying ist das erste Buch, das ich wegen eines Posts auf Instagram gekauft habe. Aber nicht wegen eines der vielen Posts, deren Verfasser/innen von dem Buch geschwärmt haben (und davon gab & gibt es viele), sondern weil in dem Post gesagt wurde, dass die Verfasserin bereits nach der Hälfte des Buches wusste wie die Geschichte ausgeht und aus diesem Grund das Buch abgebrochen hat.

img_20180626_185701.jpg

Da war ich angefixt.

Denn ich liebe Rätsel und musste unbedingt wissen, ob ich ebenfalls so schnell erraten würde, wie die Geschichte ausgeht. Natürlich hatte ich One of Us is Lying bereits mehrmals im Laden gesehen, es war mir als Hardcover jedoch einfach zu teuer. Dann entdeckte ich jedoch die englische Variante und schon konnte es losgehen.

Ich habe das Buch verschlungen!

Mal abgesehen davon, dass mir die Idee der Story schon richtig gut gefallen hat, finde ich einfach alles an dieser Geschichte super. Wie schon gesagt spekuliere ich unglaublich gerne bei Krimis oder Thrillern, wie das Buch ausgehen könnte, welche überraschende Wendung noch kommen könnte und oftmals liege ich damit richtig – ob das nun bedeutet, dass ich eine sehr ausgeprägte Fantasie habe oder zum Teil einfach nur ziemlich kranke Gedankengänge lasse ich mal dahingestellt.

Während ich One of Us is Lying gelesen habe, hatte ich wohl den ein oder anderen Verdacht, doch hat die Autorin es geschafft mich immer wieder auf andere Fährten zu locken und neue Theorien aufstellen zu lassen und so muss ich gestehen, dass ich das Ende so nicht ganz habe kommen sehen.

‚I’m the omniscient narrator,‘ Simon says.

Bronwyn’s brows rise above her black frames. ‚There’s no such thing in teen movies.‘

‚Ah, but Bronwyn.‘ Simon wings and chugs his water in one long gulp. ‚There is such a thing in life.‘ (S. 11)

Die Geschichte an sich wird abwechselnd aus den Perspektiven von Bronwyn, Addy, Nate und Cooper erzählt. Die Kapitel sind sehr kurz gehalten und überschneiden sich zeitlich teilweise. Dadurch schreitet die Geschichte sehr schnell voran.

IMG_20180626_185834Die Charaktere selbst waren für mich jedoch das Highlight an diesem Buch. Karen M. McManus schafft es die totalen Klischees aus der Schublade zu holen und dies trotzdem nicht in ein total schnödes Jugendbuch abdriften zu lassen. Sie bietet uns eine Musterschülerin, eine Homecoming-Queen, einen Sportler und natürlich den Außenseiter & Kriminellen. Doch diese Klischees sind gewollt. Schon auf den ersten Seiten ist dies sogar Gesprächsthema der Protagonisten und macht somit deutlich, dass die Autorin hiermit noch spielen wird.

Alle vier könnten für Simons Tod verantwortlich sein, denn alle hüten ein Geheimnis, von dem sie um keinen Preis wollen, dass es an die Öffentlichkeit kommt. Wir als Leser bekommen einen direkten Einblick in ihre Gedanken, Gefühle und Geheimnisse. Dies machte es für mich umso spannender das Rätsel zu lösen. Kann wirklich eine dieser Personen, die ich langsam aber sicher in mein Herz geschlossen habe, den Tod von Simon geplant & durchgeführt haben – so skrupellos und kaltherzig?

Unless one of us is lying. Which is always a possibility. (S. 175)

Wer spielt wem was vor?

Jeder einzelne Charakter durchläuft eine sehr starke Entwicklung, wobei McManus es nebenbei schafft gesellschaftskritische Themen zur Sprache zu bringen und an die eigene Moral zu appellieren, unsere Mitmenschen nicht vorschnell zu verurteilen.

Kurzum und ohne doch noch der Versuchung des spoilerns zu verfallen: One of Us is Lying hat mir unglaublich viel Spaß gemacht und ich kann es wirklich jedem nur empfehlen!

Auch auf Englisch lässt sich das Buch sehr gut lesen und verstehen. Obwohl ich schon ein paar Monate kein englisches Buch mehr gelesen habe, musste ich nur zu Beginn ein paar Wörter nachschlagen. Sobald ich nach den ersten paar Seiten in der Story war, zog es mich einfach mit und die Sprache stellte überhaupt kein Problem mehr dar.

Fazit

One of Us is Lying von Karen M. McManus ist zwar ein Jugendbuch mit anfangs vielen Klischees, aber auch mit starken Charakterentwicklungen und einer spannenden Geschichte.

Das Buch lässt sich in einem Rutsch lesen und wartet mit einem überraschenden Ende auf. Die Autorin schafft es, dass selbst die typische Liebesgeschichte ausnahmsweise nicht gestört hat.

Eine Mischung aus Gossip Girl, Pretty Little Liars und dem Breakfast Club – alles in allem kann ich euch das Buch nur empfehlen!

Eure

Unterschrift

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s